Rhythmus im Blut

Vom klassischen Paartanz über Hip Hop, Streetdance und Zumba bis hin zum Show- und Formationstanz: Tanzen ist ein sehr vielfältiges Hobby. Der Tanzclub Dash in Imgenbroich bietet das volle Programm…

Die Halle in der Straße Am Handwerkerzentrum 10 in Monschau Imgenbroich sieht von außen ganz und gar unauffällig aus: graues Metall, schmucklos, ein typischer Industriegebietsbau, in dem irgendein Lager untergebracht sein könnte – wenn da nicht das große Schild wäre, das dann doch ins Auge springt. „Dash e.V.“ und „…hier tanzt die Eifel“ steht in schwarzen und roten Lettern links neben dem Eingang – und das ist nicht zu hoch gegriffen. Wer hineingeht, dem schallt schon im Eingangsbereich Musik entgegen, und viele Fotos von Wettkämpfen und Events weisen unmissverständlich darauf hin, worum sich hier alles dreht: nämlich das Tanzen.

Formationstanz: Übung macht den Meister

Die Halle beherbergt die Übungsräume des Imgenbroicher Tanzclubs Dash e.V. Dash steht für „dance and show“ – ein Name, der Programm ist. An diesem Donnerstagabend steht unter anderem Formationstanz auf dem Übungsprogramm. Die Mitglieder der Gruppen „Better your Best“ und „Made to Move“ sind voller Elan dabei, eine sogenannte Videoclip-Choreografie einzuüben. Dass die Tänzerinnen und Tänzer keine Anfänger sind, sieht man auf Anhieb – jedes Mitglied der beiden Gruppen ist in ständiger Bewegung, und zwar so, dass ein stimmiger Gesamteindruck entsteht. „Es geht darum, eine Choreografie von etwa drei Minuten Länge zu entwickeln und tänzerisch umzusetzen – dafür muss nicht nur jede und jeder Einzelne gut tanzen können, sondern alle müssen harmonieren, die gesamte Gruppe muss eine Einheit bilden – wenn das nicht gegeben ist, merkt man das sofort“, erklärt Trainerin Lisa Nestler. Dass eine solche Choreografie jede Menge Übung erfordert, bis sie sich sehen lassen kann, liegt auf der Hand. Gerade darin liegt aber auch der Reiz des Ganzen – und schon die Kleinsten sind meist Feuer und Flamme, wenn es darum geht, komplexere Aufführungen einzustudieren.

Ziel der Formationen ist es, an Meisterschaften im Videoclipdancing teilzunehmen – tatsächlich ist der Verein in den letzten Jahren bei entsprechenden Wettbewerben bis hin zur European Masters und der Bundesliga sehr erfolgreich gewesen. „Man kommt dabei in ganz Deutschland herum: Mit dem Bus geht es, begleitet von treuen Fans, zu den Wettkämpfen oder auch schon mal zu Castings wie etwa der Fernsehsendung „Got to Dance“ – das ist schon ziemlich spannend“, meint die Trainerin. Bei allem Training und Ehrgeiz geht es aber immer auch um die Freude am Tanzen und an der Bewegung – eine Leidenschaft, die nicht nur die Mitglieder der Gruppen „Better your Best“ und „Made to Move“ teilen. „Der Formationstanz ist bei uns sehr beliebt und ein großer Anreiz für viele Tänzer, die gerne auf der Bühne stehen möchten“, weiß Sportwartin Doris Thomas, die die Gruppen betreut. „Wir haben momentan fünf Formationsgruppen, angefangen bei der Formation „Eigenwerk“ mit Kindern zwischen sieben und neun Jahren bis hin zu Erwachsenengruppen – für einen Tanzverein auf dem Land ist das absoluter Rekord.“ 

Eine große Familie

Überhaupt scheint der 2009 gegründete Dash e.V. etwas ganz Besonderes zu sein: Mit rund 600 Mitgliedern übertrifft er so manchen Fußballclub und zählt zu den größten Vereinen der Nordeifel – und das, obwohl er gerade mal zehn Jahre jung ist. „Aus Imgenbroich sind wir jedenfalls nicht mehr wegzudenken“, freut sich Horst Emmerich, 1. Vorsitzender des Dash e.V. „Der Grund dafür, dass wir so viele Menschen begeistern, liegt sicher zu einem Großteil daran, dass wir zwar ein Verein sind, uns aber eigentlich wie eine große Familie fühlen: Es gibt hier einen großen Zusammenhalt und ein tolles Zusammengehörigkeitsgefühl. Jeder bringt sich irgendwie ein und engagiert sich – und das merkt man einfach“, so Emmerich. Hinzu kommt dann noch das breite Angebot des Vereins. „Tanzen ist ja unglaublich vielfältig, und wir versuchen, diese Vielfalt abzubilden“, sagt Horst Emmerich.

Von Hip Hop über Zumba…

Tatsächlich hat der Dash e.V. schon für Kinder und Jugendliche jede Menge im Angebot. „Das fängt bei unseren Tanzmäusen an, bei denen Kinder ab drei Jahren erste Tanzbewegungen, Koordination und Rhythmusgefühl lernen, natürlich ganz spielerisch. Die etwas Älteren können dann schon erste Choreografien einüben, für Jugendliche haben wir Hip-Hop- und Streetdance-Kurse im Angebot, aber auch Jazz und Ballett und anderes mehr“, zählt Horst Emmerich auf. Und auch das Angebot für Erwachsene kann sich sehen lassen – nicht nur im Bereich Tanzen. „Großer Beliebtheit erfreut sich z.B. Zumba, ein lateinamerikanisches Fitnessprogramm, bei dem zu karibischen Rhythmen oder aktuellen Popsongs getanzt wird. Aber auch wer einfach etwas für seine Rückenmuskulatur tun will oder auf der Suche nach einem effektiven Ganzkörpertraining ist, ist bei uns richtig: Wir bieten viele entsprechende Kurse von Pilates über Rücken- und Bodyfit bis hin zu speziellen Einheiten des Intervall- und Slingtrainings“, so Doris Thomas.

…bis zum Paartanz

Und auch wenn es um klassischen Paartanz geht, dürfte fast jeder den passenden Kurs im Dash e.V. finden. „Wir bieten immer wieder Anfängerkurse, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, gleich welchen Alters, die Grundschritte im Cha Cha Cha, Diskofox, Walzer oder Rumba vermitteln. Wer danach weitermachen möchte, ist in unseren Tanzkreisen herzlich willkommen“, sagt Horst Emmerich. Das Alter spielt dabei offensichtlich keine Rolle: „Unser ältestes Tanzpaar ist 80 und 85 Jahre alt“, verrät Emmerich. Und wem für den Paartanz die passende Partnerin oder der passende Partner fehlt, dem können die Imgenbroicher unter Umständen ebenfalls weiterhelfen: „Für solche Fälle haben wir eine vereinseigene Vermittlungsstelle.“

Auch hier kommt das besondere Engagement der Mitglieder zum Tragen, ohne das das große Angebot und die vielseitigen Aktivitäten des Dash e.V. nicht möglich wären. „Neben rund 40 Trainern und Betreuern, auf die sich unsere Angebotsvielfalt gründet, stehen auch viele Eltern und weitere Unterstützer mit Einsatz und Herzblut hinter dem Verein und machen fast alles möglich – so z.B. auch die Fahrten der Formationsgruppen zu Wettkämpfen und Meisterschaften im ganzen Land und viele andere Events, die geplant und organisiert werden müssen“, sagt der 1. Vorsitzende. „In der heutigen Zeit ist das sicherlich keine Selbstverständlichkeit, deshalb schätzen wir diesen Einsatz umso mehr.“

Einfach mal vorbeischauen

Wer sich von der Vielfalt des Angebotes selbst überzeugen möchte oder sich für eine ganz spezielle Tanzdisziplin interessiert, kann jederzeit in Imgenbroich vorbeischauen und zweimal kostenlos am Training teilnehmen. „Zum Schnuppern muss man sich vorher nicht mal anmelden, und wem es bei uns gefällt, der kann gerne Mitglied werden“, sagt Horst Emmerich und fügt mit einem Lachen hinzu: „Auch wenn wir schon 600 sind, ist bei uns jeder herzlich willkommen!“ Ganz wie in einer großen Familie eben.

In der Halle des Tanzsportclubs Dash e.V. (Am Handwerkerzentrum 10, 52156 Monschau Imgenbroich) ist an jedem Tag der Woche was los.
Weitere Infos über den Verein, seine Tanzangebote und weitere Aktivitäten finden Sie im Internet unter

www.dashev.de

 

 

Einige weitere Tanzvereine aus der Region:

0 Kommentare
0 Kommentare
Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.