Mit sicherer Hand

Bogenschießen ist ein Sport, der auf Körper und Geist gleichermaßen zielt. Im Bogensportclub Monschauer Land e.V. schießen Fans des traditionellen Sports mit den unterschiedlichsten Bögen, im Vordergrund stehen Spaß und Entspannung.

Die Leidenschaft für den Bogensport verbindet die Schützinnen und Schützen des BSC Monschauer Land e.V.

Auf dem Rasen des ehemaligen Ausweichsportplatzes in Konzen geht es konzentriert zu: Barbara Frohnhoff nimmt einen Pfeil aus dem Köcher, legt ihn ein und spannt die Sehne ihres Bogens. Ganz ruhig und ausbalanciert steht sie an der Schießlinie und visiert mit dem linken Auge über den Pfeil hinweg die Zielscheibe an. Die steht in rund 50 Meter Entfernung und wirkt trotz ihres Durchmessers von 1,20 Meter ziemlich klein. Fast bewegungslos steht Barbara Frohnhoff mit ihrem gespannten Bogen auf der Wiese. Dann sirrt der Pfeil los – und trifft nur Sekundenbruchteile später den zweiten inneren Ring der Zielscheibe. „Kein Volltreffer, aber ganz passabel – vor allem auf die Entfernung und mit diesem Bogen“ meint die Schützin zufrieden.

Schießen wie Robin Hood

Barbara Frohnhoff schießt mit einem Lang- oder Blankbogen. „Das sind die simpelsten Bögen, die es gibt: aus Holz gefertigt, ohne Visier oder sonstige Technik. Man schießt damit im Prinzip wie bei Robin Hood“, erläutert sie. Barbara Frohnhoff ist 1. Vorsitzende und Mitbegründerin des Bogensportclubs (BSC) Monschauer Land e.V. „Vor zehn Jahren war ich auf der Suche nach einem Sport, bei dem körperliche Fitness nicht das Entscheidende ist und den man ohne Wettkampfstress betreiben kann. Ich habe an einem Bogensport-Workshop teilgenommen und war sofort begeistert.“ Das Problem damals: Es gab in der Region Monschau keinen passenden Verein. „Es gab aber bereits eine ganze Reihe Leute, die ebenfalls am Bogenschießen interessiert waren. So haben wir uns kurz entschlossen zusammengetan und den Verein gegründet.“

Von ursprünglich 13 Gründungsmitgliedern ist der BSC Monschauer Land auf heute 54 Schützinnen und Schützen gewachsen – rund 20 davon sind Kinder und Jugendliche. „Für eine eher randständige Sportart wie das Bogenschießen ist das gar nicht schlecht“, meint Harald Lemcke, stellvertretender Vorsitzender und passionierter Langbogenschütze, der bereits an Kreis-, Bezirks- und Landesmeisterschaften teilgenommen hat. Das Besondere am BSC: Anders als in anderen Bogensportvereinen, die sich meist auf eine Bogenart spezialisieren, wird in Monschau mit verschiedenen Modellen geschossen – also nicht nur mit den klassischen Langbögen, sondern auch mit olympischen Recurve-Bögen und mit Compound-Bögen. Letztere sind technisch wesentlich ausgefeilter als einfache Holzbögen, verfügen beispielsweise über ein Visier als Zielhilfe und „jede Menge technischer Vorrichtungen zum Feintuning des Bogens“, so Barbara Frohnhoff. „Das sind richtige Hightech-Sportgeräte. Mir liegt eher der urtümliche Langbogen, aber mit Recurve- und Compound-Bögen kann man wesentlich zielgenauer schießen – letzten Endes ist es Geschmackssache, bei uns im Verein sind jedenfalls alle Bogenschützen willkommen.“

Ein Sport für (fast) jedes Alter

Besonderen Wert legt der BSC Monschauer Land auf die sorgfältige Ausbildung des Nachwuchses. Ab einem Mindestalter von etwa zehn Jahren, so Frohnhoff, mache es Sinn, das Bogenschießen zu erlernen – „bei jüngeren Kindern, so unsere Erfahrung, fehlt es oft noch an der Konzentration und dem Verständnis für die strikten Regeln im Umgang mit Pfeil und Bogen.“ Nach oben gibt es aber so gut wie keine Altersgrenze – „zwei unserer Vereinsmitglieder sind in den Achtzigern“, verrät die Vorsitzende.

Neueinsteiger, gleich welchen Alters, bekommen anfangs ein erfahrenes Vereinsmitglied als „Personal Trainer“ an die Seite gestellt, der auf alles Wichtige achtet: „Es kommt darauf an, gerade zu stehen, die Beine gleichmäßig zu belasten und eine optimale Körperspannung aufzubauen und zu halten – nur dann kann man auch zielgenau schießen. Für einen Anfänger ist es aber unmöglich, auf alle Faktoren gleichzeitig zu achten“, erläutert Michael Franzen, der im Verein die Jugend trainiert und einem jungen Aspiranten gerade die ersten Schritte erklärt. Mit geübtem Blick korrigiert er die Armhaltung des Anfängers – „sonst bekommt man schnell Probleme mit der Muskulatur“, weiß er aus Erfahrung.

Konzentration ist Trumpf

Esther Urban ist da schon weiter. Standsicher, hochkonzentriert und in geübter Körperhaltung nimmt die 16-Jährige mit ihrem Recurve-Bogen die Zielscheibe ins Visier – und trifft tatsächlich die goldene Mitte, den nur wenige Zentimeter im Durchmesser großen Mittelpunkt der Zielscheibe. „Ein klasse Schuss“, lobt Michael Franzen. Esther Urban freut sich. Sie betreibt das Bogenschießen als Wettkampfsport und ist auch schon auf Meisterschaften gestartet. „Am wichtigsten ist die Konzentrationsfähigkeit – man muss beim Schießen geistig voll da sein, darf sich nicht ablenken lassen“, erzählt die Schützin, worauf es ankommt. „Und natürlich macht auch hier Übung den Meister.“

Andere im Verein, wie z.B. Barbara Frohnhoff, betreiben das Bogenschießen „nur“ zum Spaß. „Für mich hat das fast etwas Meditatives und ist ideal zum Stressabbau“, meint sie. „Das Schöne in unserem Verein ist aus meiner Sicht gerade das Miteinander: Egal ob Wettkampf- oder Freizeitsportler, Alt oder Jung, alle trainieren gemeinsam, tauschen sich aus und haben viel Spaß zusammen. Das Können steht dabei nicht im Vordergrund: Wer bei uns nichts trifft, trifft nette Leute“, meint Barbara Frohnhoff lachend.

Mit Recurve-Bögen lässt sich dank Visier und anderer technischer Vorrichtungen äußerst zielgenau schießen.

Integrativer Verein

Besonders stolz sind die Bogenschützen auch darauf, dass der BSC Monschauer Land ein integrativer Sportverein ist. „Einige unserer Mitglieder sind Menschen mit Behinderung. Bogenschießen ist ein Sport, der sich z.B. auch für Rollstuhlfahrer eignet – sie können im Sitzen schießen“, weiß Harald Lemcke. Gerade für Rollstuhlfahrer ist allerdings das derzeitige Übungsgelände, eine offene Wiese ohne befestigte Schießbahn, ein Problem. „Nach zehn Jahren mit unterschiedlichen Provisorien braucht der Verein dringend ein Gelände, das den Trainingsbedürfnissen der Vereinsmitglieder gerecht wird. Das betrifft nicht nur die Einrichtung eines eingezäunten Platzes, auf dem die Schießscheiben vor Vandalismus geschützt stehen bleiben können. Eine Infrastruktur mit befestigter Schießlinie und wenigstens einer barrierefreien, befestigten Bahn für Rollstuhlfahrer, einer diebstahlsicheren Lagermöglichkeit für Material und sanitärer Einrichtung sind genauso wichtig. Darum freut sich der BSC über jedes Angebot für eine Kooperation mit einem Sport- oder Schützenverein oder eine langfristige Pachtmöglichkeit!“, sagt Barbara Frohnhoff.

Die Konzentration der Schützin sicht- und spürbar.

Und mit welchen Kosten muss man rechnen, wenn man Bogenschütze werden möchte? „Wer bei uns an einem Schnuppertraining teilnimmt, bekommt sämtliches Material – Bogen, Pfeile, Schutzbekleidung – von uns kostenlos gestellt. Und auch danach kann man den Bogen über ein spezielles Programm leihweise benutzen – das macht für jeden Anfänger, aber vor allem für Jugendliche Sinn, die noch wachsen und in gewissen Abständen einen größeren Bogen brauchen“, sagt Harald Lemcke, der im Verein auch für die Materialbeschaffung zuständig ist. Wer mit eigenem Gerät schießen möchte, sollte etwa 300 bis 500 Euro für einen Bogen investieren, einfache Pfeile schlagen mit drei bis vier Euro pro Stück zu Buche. „Nach oben gibt es natürlich kaum Grenzen, aber damit ist man schon ganz gut ausgerüstet“, so der Experte.

Die Mitglieder des Bogensportclubs Monschauer Land e.V. trainieren jeden Samstag: im Sommer von 15 bis 17 Uhr auf dem ehemaligen Ausweichsportplatz in Konzen, im Winter von 15 bis 18 Uhr  in der Sporthalle des St. Michael Gymnasiums in Monschau. Interessierte sind zu einem Schnuppertraining nach Absprache herzlich willkommen. Weitere Infos zum Verein und seinen Aktivitäten finden Sie auch im Internet unter:
www.bsc-monschauer-land.de

Einige weitere Bogensportclubs in der Region:

Bogenschützen-Verein Baesweiler – www.bvb-bogensport.de

SVR Herzogenrath – www.svr-herzogenrath.info

Bogenschützen RSG Düren e.V. – www.rsg-dueren.de

Euregio Feldbogenschützen Eschweiler – www.euregio-feldbogenschuetzen-eschweiler.de

Bogensport Batavieren-Aachen – www.bogensport-aachen.de

Silberpfeil Myhl e.V. – www.bsc-myhl.de

0 Kommentare
0 Kommentare
Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.