Klein, aber fein

Das Bistro Tamisio in Alsdorf verwöhnt seine Gäste mit edlen Weinen und gehobener Küche.

„Vinothek Tamisio“ steht in schnörkelloser Schrift auf dem großen Fenster, das einen Einblick in Stefan Gouders Gourmet-Bistro gewährt. Wer es betritt, merkt sofort, dass hier der Wein eine wichtige Rolle spielt. Weinflaschen stehen, stilvoll beleuchtet, in modernen Wandregalen, alte Weinfässer dienen als Tische vor der Bar. Im hinteren Teil des Lokals erwartet einen das Bistro mit einfachen, aber schicken Holztischen und bequemen Stühlen. Das Tamisio verbindet modernen Chic und stilvolle Gemütlichkeit – „ein ganz besonderer Ort zum Genießen“, meint Geschäftsführer Stefan Gouders, der die Vinothek und das Bistro im Oktober 2012 eröffnete. „Früher war hier eine Metzgerei untergebracht, und viele waren mehr als skeptisch, ob die Idee von hochwertigen Weinen und Bistro hier funktionieren würde. Aber die Gäste waren von Anfang an begeistert, und heute haben wir sehr viele Stammgäste“, erzählt Stefan Gouders, der als Koch auch für die Auswahl und Zubereitung der Speisen verantwortlich zeichnet.

Das Bistro bietet feine Gerichte aus der internationalen ebenso wie aus der heimischen Küche. So kann man im Tamisio je nach Saison beispielsweise Wachtelbrüstchen mit Salat, knusprig gebackenen Spargel mit Parmesankruste oder diverse Spezialitäten vom Iberico-Schwein genauso genießen wie hausgemachte Reibekuchen oder einen deftigen Schnippelbohnen-Eintopf. „Alle Gerichte haben eines gemeinsam: Wir bereiten sie täglich frisch zu und verwenden dabei saisonale Produkte in bester Qualität“, so Stefan Gouders.

Die Gäste des Bistros sind von den Spezialitäten so angetan, dass Gouders in den vergangenen Wochen etwas Neues ausprobiert hat. „Aufgrund der Corona-Pandemie mussten wir wie alle anderen Restaurants auch unser Lokal schließen. Wir wollten die Leute aber weiterhin verwöhnen und haben kurz entschlossen unter dem Motto „Tamisio to go“ einen Bestell- und Abholservice eingeführt, mit einer kleinen, wöchentlich wechselnden Karte – und ich muss sagen, das läuft erstaunlich gut“, sagt Stefan Gouders. Eigentlich nicht verwunderlich, denn feines Essen lässt sich auch zu Hause genießen.

Fettuccine mit Zitronen-Knoblauch-Kräutersauce & gerösteten Semmelbröseln

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Fettuccine
  • für die Semmelbrösel:
    1 Glas (0,2 l) geriebenes trockenes Weißbrot oder Paniermehl,
    3 feingehackte Knoblauchzehen, Salz
  • für die Zitronen-Knoblauch-Kräutersauce:
    4 cl Olivenöl, 100 g Butter, 4 feingehackte Knoblauchzehen, 10 feingehackte Salbeiblättchen, Zitronenzesten von einer Zitrone,
    Saft von einer halben Zitrone,  0,1 l Hühnchen- oder Gemüsefond, ein wenig feingehackte Peperoni, 1 Prise Zucker, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Semmelbrösel: alle Zutaten in einer Pfanne vorsichtig goldbraun rösten.
Zitronen-Knoblauch-Kräutersauce: alle Zutaten bis auf die Zitronenzesten in einem kleinen Topf bei milder Hitze so lange köcheln, bis die Sauce zur Hälfte reduziert ist. Zitronenzesten zufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Fettuccine ca. 5 Minuten kochen, unter die Zitronen-Knoblauch-Kräutersauce heben und mit den Semmelbröseln bestreuen.

Tipp:

Vor allem die gerösteten Semmelbrösel sind universell einsetzbar: zu vielen Pasta-Gerichten, auf Spätzle, Blumenkohl, zum Verfeinern von Salaten oder mit Anchovisfilets als Pasta ca muddica. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf!


 

Bistro Tamisio

Aachener Straße 41
52477 Alsdorf
Telefon: 02404 9035209
info@tamisio.com

 

 

Geöffnet:
Aktuelle Öffnungszeiten aufgrund der Corona-Pandemie: siehe www.tamisio.com

0 Kommentare
0 Kommentare
Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.