E-Mobilität: EWV baut Infrastruktur weiter aus

Elektroautos begeistern immer mehr Autofahrer – die EWV sorgt dafür, dass auch das Laden kein Problem ist.

Sie sind sparsam, umweltfreundlich und gefragt wie noch nie: Elektroautos. Mit innovativer Technologie und immer größerer Reichweite sorgen immer mehr E-Modelle auch in Zeiten von drohenden Fahrverboten für herkömmliche Fahrzeuge für ein ganz neues Fahrvergnügen. Voraussetzung für eine einfache und bequeme Nutzung der Elektrofahrzeuge ist eine gut ausgebaute Infrastruktur. Aus diesem Grund hat die EWV auch in diesem Jahr kräftig in die Ladeinfrastruktur investiert und das Ladesäulennetz deutlich erweitert. Damit kann die E-Mobilität in unserer Region weiter Fahrt aufnehmen.

So stellt die EWV mittlerweile 45 öffentlich zugängliche Ladestationen bzw. 90 Ladepunkte im gesamten Versorgungsgebiet zur Verfügung. Die EWV-Ladepunkte, unter anderem in Stolberg, Eschweiler, Alsdorf, Baesweiler, Würselen, Monschau und Simmerath, bieten eine Ladeleistung von bis zu 22 kW. Und: Der Ausbau wird auch im kommenden Jahr weitergehen. „Für das Jahr 2020 peilen wir insgesamt rund 100 EWV-Ladepunkte in der Region an“, sagt Susanne Dreher, Ansprechpartnerin bei der EWV für das Thema Elektromobilität.

Einfach aufladen mit EWV AUTO STROM

Für alle, die bereits Gefallen am elektrischen Fahren gefunden haben, bietet die EWV mit EWV AUTO STROM ab sofort einen Autoladestromvertrag, mit dem ein unkompliziertes Aufladen der Fahrzeuge an den öffentlichen Ladepunkten der EWV sowie deutschlandweit an über 3.600 Ladepunkten der eRoaming-Partner möglich ist. Die „eCharge+ App“, die im Apple App Store und im Google Play Store kostenlos zum Download zur Verfügung steht, begleitet den Nutzer von EWV AUTO STROM dabei ganz intuitiv durch die einzelnen Schritte des Ladevorgangs. Zudem bietet sie einen Ladesäulenfinder und zeigt an, ob der Ladepunkt auch verfügbar oder schon besetzt ist.

Natürlich können Sie Ihr Fahrzeug auch zu Hause laden: mit einer eigenen Wall-Box in der Garage, die die EWV nun ebenfalls anbietet und für deren Installation Sie als EWV-Kunde 50 Euro aus dem Förderprogramm erhalten. Haben Sie Interesse? Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter www.ewv.de/e-mobilitaet. Gerne können Sie sich auch direkt an die EWV-Energieberater wenden.

Ich berate Sie gern!

Ihre Ansprechpartnerin bei der EWV zum Thema E-Mobilität ist:

Susanne Dreher
Telefon: 02402 101-1502 

E-Mail: susanne.dreher@ewv.de

0 Kommentare
0 Kommentare
Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.